Direkt zum Hauptbereich

Posts

Experimentieren als Methode 1

Experimentieren - Einblicke in Praktiken und Versuchsaufbauten zwischen Wissenschaft und GestaltungAus dem Klappentext und der Einleitung der Herausgeber:
Forschen und Gestalten sind Vorgehensweisen, die darauf ausge­ richtet sind, etwas Neues, noch nicht Existierendes hervorzu­ bringen. Insoweit haben beide Projektcharakter, da sie sich einem Nullpunkt des Wissens aussetzen, wo noch nicht sicher ist, ob und wie ein Problem gelöst oder als Projekt realisiert werden kann. Doch welche Strategien und Verfahren sind es, die aus diesem Nichtwissen, diesen Vermutungen und Ideen zu konkreten Ergeb­ nissen führen? 
Diese Buch ist eine wunderbare Sammlung von Experimenten von 23 Wissenschaftlern und Gestaltern, mit einer sehr guten und wichtigen Einleitung der Herausgeber. Darin beschreiben sie warum es so wichtig ist, den Begriff des Experiments in Gestaltungsdisziplinen wissenschaftlich zu definieren und was ihn von der Betrachtung in anderen Wissenschaften unterscheided. Die Sammlung von vi…
Letzte Posts

Kollisionen - Raum für Kreativität und Innovation im Büro

Cuvillier hat mein Buch über Kreativität und Innovation im Büro veröffentlicht. Es ist ein Versuch der wissenschaftlichen Annäherung an das Phänomen, dass kreatives Arbeiten erwünscht ist aber niemand genau weiß, was das eigentlich ist. Als Architekt und Professor für Innenarchitektur habe ich mich damit beschäftigt, welche Schlüsse man ziehen kann, wenn man die Erkenntnisse aus Psychologie, Hirnforschung und Kreativitätstheorie auf die Gestaltung von Büroraumen anwenden möchte.




BeschreibungWas ist eine Kollision? Eine ungeplante Begegnung mit Effekt. Und was ist Kreativität? Die Erschaffung von etwas Neuem. Und was ist ein kreatives Büro. Das ist ein Umfeld, bei dem das Neue gefördert wird.
Was so einfach klingt ist auch wirklich ganz einfach. Es gibt Orte im Büro, an denen findet das kreative Arbeiten statt. Diese Orte sind nicht die Schreibtische und Besprechungsräume, wo auch immer sie stehen. Es sind auch nicht allein die Kaffeemaschinen und Tischtennisplatten der Büros. D…

VLOW!-14 Der Ein-fall - das Management der Inspiration

Das Donald Duck Prinzip

http://www.arte.tv/guide/de/051597-000/das-donald-duck-prinzipFür Amerikaner ist die Bedeutung der Donald Duck Comics in Europa kaum nachvollziehbar. Für eine ganze Generation waren die Geschichten des Zeichners Carl Barks die erste Berührung mit Comics, mit Amerika und mit einer verwegenen Idee: Es ist egal, wie oft Du hinfällst – Hauptsache, Du stehst wieder auf. In Donald Duck erkennen wir unsere Ängste, unsere Unsicherheiten und Schwächen, unsere Eitelkeiten und unseren Neid. Aber auch jene Hartnäckigkeit, mit der wir nach jeder Niederlage wieder aufstehen und neu beginnen.
„Donald Duck hat mir das Leben gerettet“, sagt der österreichische Maler Gottfried Helnwein. Der französische Comic-Zeichner Jean-Pierre Dionnet erklärt, dass sogar die Erfinder des legendären französischen Comics „Métal Hurlant“ die kleine Ente verehrt haben. „Donald war mein Zugang zur Welt", stellt der norwegische Autor Oyvind Holen fest.
Kaum eine amerikanische Comic-Figur hat in Europa so …

AFO Anti-Fragile-Oposition

Die Süddeutsche Zeitung hat vor über einem Jahr eine Rezension über Anti-Fragilität von Nassim Nicholas Taleb veröffentlicht. Selbst wenn man es schafft, das Buch zu lesen, hat man fast alles sofort wieder vergessen. Vieles ist einfach zu unlogisch, zu fragil und zu wenig robust. Doch genau darum geht es wohl. Es geht darum, dass Neues wohl nur dadurch in die Welt kommt, indem es im Zwischenraum zwischen fragil und robust entsteht. In einem Bereich, dessen Unkontrollierbarkeit uns Angst macht. 

Taleb schreibt, wenn etwas robuts ist, wird es durch Veränderung nicht besser. Wenn etwas fragil ist, wird es durch Veränderung zerstört. Anti-fragiles wird durch Veränderung verbessert. Nur in diesem Zustand ist Innovation möglich.

Vielleicht sagt uns das etwas zum ständigen Kampf gegen Kontrolle und für den Kontrollverlust? Zum Entstehen von Kreativität zwischen Vertrauen und Offenheit? Zum Scheitern, zum Risikomanagement und zur Fehlerkultur? Ganz sicher!


Innovation is like jazz.